Mein neues Spinnrad – das Kromski Fantasia

Lange habe ich es herbei gesehnt und heute war es endlich da. Gleich mal alles eifrig ausgepackt. Es war wirklich alles super und sehr sicher verpackt. Alles kam heile an.

bauteile-kromski-fantasia

Natürlich habe ich mich gleich an den Aufbau gemacht und da habe ich  mich schon gleich mal über die ungenaue Anleitung geärgert. Es ist eine reine Bildanleitung. Die Bilder teilweise unscharf und man hat schon seine Schwierigkeiten jeweils die richtigen Schrauben herauszusuchen. Auch zeigt die Anleitung nicht alle Schritte. Einiges muss man sich selbst zusammendenken, da es schlichtweg nicht gezeigt wird. Mit etwas logischem Menschenverstand kommt man aber einigermaßen zurecht (auch wenn es echt hilfreich wäre, wenn zumindest gezeigt werden würde, wann der Antriebsriemen aufgezogen werden sollte – da musste ich erstmal wieder zurückbauen!)

So richtig geärgert habe ich mich aber über den Wirtel. Dieser war schlichtweg zu eng und lies sich nicht auf den Stab, auf den er sollte, aufschieben. Nichtmal mein Schatz hatte dabei Erfolg. Wir haben schließlich zum Holzhammer gegriffen und versucht ihn vorsichtig reinzuhämmern. Ja vorsichtig… Es hat nicht lange gedauert und der Wirtel ist in zwei Teile gebrochen. Allein dass der Wirtel sich nicht einfach aufschieben lies (wie übrigens im Youtube-Video zum Aufbau von Kromski gezeigt!), finde ich schon ein großes Manko einer so großen und bekannten Firma wie Kromski. Das nächste Problem ist jetzt erstmal: Wie bekommen wir die Plastikhülse des Wirtels wieder vom Stab herab?

Total entmutigt und erzürnt habe ich gleich einen Zusatzwirtel für das Spinnrad bestellt. Schließlich brauch ich ja einen, um spinnen zu können. Kaum bestellt, steht mein Bruder (übrigens gelernter Schreiner) in unserem Wohnzimmer. Ein Blick von ihm auf das Spinnrad und er hatte die Lösung! An dem Wirtel war eine winzige Imbusschraube angebraucht. (Die muss man erstmal entdecken! 😦 ) Diese hätte man aufschrauben, den Stab noch dazu ölen müssen und schon hätte der Wirtel raufgeflutscht! Dies hätte man ruhig mal in die Anleitung schreiben bzw. abbilden können! Nicht mal in dem Youtube-Video von Kromski ist das zu sehen. Ich hab mich mächtig geärgert. Da bestellt man sich ein Spinnrad und braucht einen Schreiner, ums ordentlich aufbauen zu können, nur weil die Anleitung absolut lückenhaft und ungenau ist! Mein Bruder hat sogleich zum passenden Werkzeug gegriffen, meinen Wirtel wieder geleimt und den Grat ( den wir durch das Raufhämmern mit dem Holzhammer in den Stab gerammt hatten 😦 ) hatte er mit Feile und Schleifpapier wieder beseitigt. Ich sags ja: Einen Schreiner sollte jeder im Haus haben! 😉

Aber jetzt konnte ich es wenigstens komplett zusammenbauen und endlich losspinnen. Was für ein ereignisreicher und emotionaler Samstag! 🙂

2 Gedanken zu „Mein neues Spinnrad – das Kromski Fantasia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s