Muschelschalen – der etwas andere Dünger

Letztes Wochenende gabs bei uns Miesmuschelsuppe. Während des Essens hat sich dann eine große Schüssel voller Muschelschale angesammelt. Als wir diese so betrachteten, kam uns der Gedanke, dass diese ja aus nix anderem als Kalk bestehen. Kalk ist ja ein wunderbarer Dünger für den Garten. Und schon war die Idee geboren, die Muschelschalen nicht nur wegzuwerfen, sondern diese noch sinnvoll als Dünger in die Erde einzubringen. Also gesagt, getan.

Die Muschelschalen haben wir einfach in einen Plastiksack gegeben und mit dem Hammer in möglichst kleine Stücke zertrümmert. Nach kurzer Zeit ist das Sackerl jedoch gerissen (was auch zu erwarten war, aber ich hatte keine Lust auf herumfliegende Muschelteile 🙂 ). Danach haben wir die Muschelschalen in einem Karton ausgebreitet und mit dem Holzhammer nochmal etwas kleingedrückt.

Dann haben wir sie in einem Karton zum trocknen ausgebreitet. Im Frühjahr wandern diese dann in die Beete – vor allem in die Kohlbeete! Ich bin gespannt, ob das die gewünschte Wirkung bringt 😉 Ich werde euch auf jeden Fall berichten! Habt ihr auch schon Erfahrungen mit solch ungewöhnlichen Düngemitteln gemacht? Schreibt sie doch einfach in die Kommentare 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s