Brettchenweben leicht gemacht

Brettchenweben ist ein wahnsinnig tolles Hobby. Das Aufschären der Kette dauert zwar ein wenig und auch das richtige Aufziehen der Brettchen erfordert Konzentration, aber danach kann man einfach dahinweben und es entsteht quasi fast wie von selbst ein herrlich schönes Muster.

brettchenweben

Das wichtigste am Brettchenweben sind – wie der Name schon sagt – die Brettchen. Durch Drehen dieser entsteht erst das Muster. In den meisten Brettchen befinden sich 4 Löcher (an jedem Eck eins; es gibt aber auch welche mit mehr und mit weniger Löcher 😀 ). Durch jedes Loch wird ein Faden geführt. Welche Farbe der jeweilige Faden hat, entnimmt man dem Webbrief vom jeweiligen Muster. Bei den Brettchen muss man ebenfalls darauf achten, in welcher Richtung (Z oder S) sie geschärt werden müssen. Das kann am Anfang etwas tricky sein. Mit etwas Übung ist das aber kein Problem mehr. Wichtig ist nur, dass pro Brettchen alle Fäden in die gleiche Richtung aufgezogen sind, da sich diese sonst nicht drehen lassen. Das ist nun eigentlich schon das wichtigste, das beachtet werden muss.

Wenn man alle Brettchen aufgezogen hat, kann es auch schon mit dem Weben losgehen. Hierbei müssen bei jedem Webvorgang die Brettchen nach vorne oder nach hinten gedreht werden. Wie der Drehrhythmus der Brettchen ist, steht im jeweiligen Webbrief.Das einfachste ist ein sogenannter 4/4-Rapport. Das bedeutet, dass zunächst 4mal nach vorne und anschließend 4mal nach hinten gedreht werden muss. Und das ganze jeweils im Wechsel. Ich habe mir meine Brettchen entsprechend der Einfädel-Reihenfolge beschriftet, so muss ich nicht mitzählen muss, wie oft ich schon gedreht habe. Ich schaue einfach auf meine Beschriftung und wenn die gleichen Ecken wieder oben sind wie zu Beginn, dann habe ich 4mal gedreht. Zum Zählen bin ich nämlich viel zu faul 😀

In meinem jetzigen Brettchenwebprojekt habe ich auch einen 4/4-Rapport in den Farben lila, orange und weiß. Den Webbrief habe ich bei Flinkhand gefunden. Und habe ich euer Interesse an diesem tollen Hobby geweckt? Ich kann es nur empfehlen! Und man bekommt einfach wunderschöne Borten und Bänder!

gewebte-borte

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Brettchenweben leicht gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s