Gartenrückblick Juni 2017

Das halbe Gartenjahr ist nun schon wieder rum und schon ist es wieder Zeit für meinen Gartenrückblick. Im Juni ist richtig viel passiert. Es ist immer wieder spannend, die vielen Fotos (in diesem Monat ganze 82 Bilder!) zu sichten, zu sortieren, zu bearbeiten und auszuwählen. Und auch hier wieder die Warnung: Achtung Bilderflut!

Anfang Juni hat unser Schnittlauch einfach wunderbar geblüht. Ein Eldorado für Schmetterlinge und Bienen.

Collage Schnittlauch

Auch andere Blüten waren zu bewundern. Hier zum Beispiel: Kamille, Kapuzinerkresse und wildes Stiefmütterchen.

Der Juni war der Monat der Erbsen. Und was für Erbsen! Anfang Juni haben wir schüsselweise Zuckerschoten geerntet. Ende Juni waren dann die Erbsen an der Reihe. So eine reichliche Ernte hatten wir bisher noch nie! Schade, dass die Erbsenzeit schon wieder vorüber ist.

Collage Erbsen

Auch die Mairüben haben wir zu Hauf geerntet. Und die Beete sind noch immer voll davon! Yay! Nach dem dritten Jahr, in dem ich nun versuche, Mairüben anzubauen, ist es mir nun endlich gelungen! Und dann gleich in Hülle und Fülle! 🙂 Auch der Knoblauch vom letzten Jahr kam nun aus dem Beet und hängt seither beim Trocknen.

Collage Ernte

Mitte Juni war dann Heuzeit. Eine super Heuernte haben wir dieses Jahr wieder eingefahren. Es war absolut perfektes Wetter. Schön sonnig und warm, aber auch nicht zu heiß und ein wenig windig. Da hat das Heuwenden wirklich Spaß gemacht. 🙂

Anfang Juni habe ich mir ein neues Anzuchtset gekauft und gleich mal ausprobiert. Als Wasserspeicher habe ich Rohwolle verwendet. Zu verfilzte oder dreckige Stellen, die zum Spinnen nicht zu gebrauchen sind, eignen sich hierfür wirklich wunderbar!

Leider musste ich Anfang Juni die Gurken nochmal komplett neu aussäen. Die Schnecken haben meine Anzuchten wirklich gründlich vertilgt. Es war keine einzige Pflanze zum auspflanzen mehr übrig. Also musste ich die Gurken nochmal direkt aussäen. Sie wachsen ganz gut. Aber bis zur Ernte wird es wohl noch ein wenig dauern. 🙂

In unserem neuen Garten sind auch nochmal neue Beete entstanden und bepflanzt worden. Nun haben wir den Garten erstmal fertig ausgebaut – zumindest bis uns wieder neue Pläne in den Sinn kommen. 🙂 Wir haben auch wieder was neues hierbei ausprobiert. Als Unterlage haben wir die Beete mit Karton ausgelegt. Dies soll angeblich das Unkraut zurückhalten, sodass es nicht von unten durchwachsen kann. Bisher ist es auch noch recht unkrautfrei. Ist wohl doch was dran. 😉

Einige ‚Unkräuter‘ lassen wir schon auch gerne mal stehen, weil wir sie besonders schön oder nützlich finden. Dieses Mal ist dies eine riesige Distel. Hierbei handelt es sich um die gewöhnliche Distel und ist essbar. Die Blüten sollen sogar ähnlich wie Artischoken schmecken, jedoch schwer zu verarbeiten sein. Ob wir sie wirklich essen, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall sind die lila Blüten hübsch anzusehen. 😉

Collage Distel

Kürbis und Zuccini wachsen auch wunderbar. Kürbis zwar etwas langsamer als die Zucchini, aber auch hier ist Wachstum zu verzeichnen. Im Kürbisfeld wachsen Unmengen von Amaranth Red Hopi Dye. Und das finde ich gar nicht mal üblich. Färbepflanzen für lau. Wer hat das schon. Und dann in dieser Menge! Ich freue mich schon darauf, damit meine Wolle zu färben. Sie geben ein herrlich schönes dunkles Pink! Jaaaa auch Pflanzen können Pink färben. Kaum zu glauben, nicht wahr?

Collage KürbisbeetCollage Zucchini

Der Mangold wächst auch so langsam heran. Ich liebe dieses Gemüse. Man kann von ein paar Pflanzen einen ganzen Sommer lang ernten. Einfach herrlich!

Mangold

Die Obsternte war im Juni auch nicht von schlechten Eltern. Es gab Erdbeeren, Johannesbeeren und Kirschen. Und die Birnen wachsen schon langsam heran. Im Juli oder August können auch diese geerntet werden. Yay!

Collage ErdbeerenCollage JohannesbeerenCollage KirschenWilliams Christ Birne

In Omas Garten sieht man immense Fortschritte. Den Kohltunnel haben wir mittlerweile abgebaut. Die Pflanzen sind einfach schon zu groß geworden. Ein Vorher-Nachher-Vergleich zeigt eindrucksvoll das Wachstum der Pflanzen!

Collage Omas Garten Anfang JuniCollage Omas Garten Ende Juni

Guckt euch mal die tollen Kohlrabi an! Leider sind davon nicht viele Samen aufgegangen.

Kohlrabi

Die Tomaten – die ich dank edler Spender nun mein Eigen nennen darf – sind auch fleißig am wachsen. Es sind auch schon einige Tomaten an den Sträuchern. Jetzt müssen sie nur noch Farbe bekommen. 🙂

Collage Tomaten

Wie oben bereits erwähnt, hat auch Wildwuchs bei uns gerne einen Platz. Hier als Beispiele Amaranth Red Hopi Dye und Gerste. Die Gerste wird von unseren Kaninchen angebaut. Die verteilen nämlich mit Vorliebe ihr Körnerfutter vor deren Käfigen. Auch beim Misten gelangen immer wieder Körner in den Kompost. Also wächst nun überall dieses Jahr Gerste und Weizen. Gar nicht so schlecht. 🙂

Was für eine Unmenge an Bildern! Aber ich konnte einfach nichts weglassen. Ich fand alle einfach zu schön und zu eindrucksvoll. Ich hoffe, euch hat mein Gartenrückblick gefallen und schicke ihn damit zu den Dienstagsdingen!

Liebe Grüße,

Steffi

Advertisements

2 Gedanken zu „Gartenrückblick Juni 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s