Schlauchdingens – ein (fast) ewig währendes Projekt

Was lange währt, wird einmal gut. Das besagt das bekannte Sprichwort ja. Und es stimmt ja auch. Lange Zeit bin ich an diesem Schlauchdingens gesessen. Nicht weil es soooo viel Arbeit gewesen wäre, sondern weil ich es so eintönig fand. Ein dreiviertel Jahr zog sich der ganze Prozess hin. Aber nun ist es fertig und daher möchte ich es euch auch nicht vorenthalten. Ihr konntet das Schlauchdingens schon zweimal auf meinem Blog bestaunen (hier und hier).

Das Schlauchdingens ist eine kostenlose Anleitung von Woolpedia auf Youtube. Es ist wirklich sehr leicht verständlich und man braucht die Anleitung auch ganz schnell nicht mehr. Denn es sind im Grunde nur immer wieder Stäbchen. Ein Stäbchen nach dem anderen. Ja richtig. Das ist genau so eintönig, wie es sich anhört. Und das schlimme ist: Die Reihen werden auch immer länger! Kein Wunder, dass es zwischendurch immer lange in der Ecke lag, weil andere Projekte einfach spannender waren.

Schlauchdingens fertig

Aber jetzt wollte ich es doch einfach mal fertig haben und habe mich an der eigenen Nase gepackt. Denn schön ist das Schlauchdingens ja. Ein schöner Cowl mit sehr viel Stoff, der schön warm ist. Theoretisch kann man ihn auch als Poncho tragen, aber für meinen Körperumfang, hätte ich ihn da wesentlich breiter machen müssen. Als Cowl gefällt er mir aber ohnehin besser, also nicht so schlimm. 😉

Schlauchdingens 4

Gehäkelt habe ich es mit einer Häkelnadel Nr. 4 und einem wunderschönen 1000m Bobbel von Drachenstein.biz aus 100% Merinowolle in der Farbe Mintschoki. Der Farbverlauf ist ein Traum und genau mein Fall. Überhaupt gefallen mir die Farbverlaufsgarne von Drachenstein sehr. Sie werden extra für einen gewickelt, was heißt: Man kann sich die Lauflänge und die Anzahl der Fäden aussuchen. Das ist schon sehr fein, finde ich. Die Lieferzeit ist dafür zwar entsprechend länger, aber auf so tolles Garn wartet man gerne. 😉 Ich habe die Wolle von Drachenstein schon einmal zu einem Calypso-Tuch verarbeitet.

Drachenstein Mintschoki

Sollte ich irgendwann auf den Gedanken kommen, mir noch einmal ein Schlauchdingens zu machen – denn schön ist es ja ohne Frage – dann werde ich definitiv Muster einbauen, sodass das häkeln abwechslungsreicher wird. 😉

Liebe Grüße

Eure Steffi

Verlinkt mit Lieblingsstücke, Freutag, Fannys liebste Maschen und Auf den Nadeln März

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu „Schlauchdingens – ein (fast) ewig währendes Projekt

  1. Das geht mir bei so eintönigen Projekten ganz genauso – die bleiben ewig ligen, weil sich immer wieder Interessanteres findet. Aber wie man sieht, hat sich das Durchhalten bei Dir ja gelohnt! Und das Wetter lädt ja auch noch dazu ein, ihn auszuführen …
    Liebe Grüße,
    Ute

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s