Auf der Spindel/Spule – Oktober 2018

[Werbung]

Aktuell bin ich tatsächlich sehr wenig an der Spindel oder am Spinnrad. Ich bin anderweitig einfach zu sehr eingespannt, um hierfür viel Zeit zu haben. Sehr schade. Ich hoffe, das ändert sich wieder. Trotzdem hab ich im letzten Monat mehr geschafft, als ich noch im Kopf hatte. Da waren wohl ein paar wenige sehr produktive Tage dabei.

Mein Kammzug-Set für den Lauen Sommerabend von Charlene Wibbing kennt ihr ja schon ne Weile. Hier habe ich doch einiges geschafft. Mittlerweile sind alle 3 Kammzüge versponnen und die erste Spule ist auch schon wieder vollgezwirnt. Nun muss ich nur wieder ein wenig Zeit fürs weitere verzwirnen finden. Da es sich aber an der Fülle der Spulen schon abzeichnet, dass ich wohl zum Ende hin noch andenzwirnen muss, brauch ich da dann doch ein wenig mehr Zeit. Vor allem auch, weil ich im Andenzwirnen nicht sonderlich geübt bin. Mal schauen, ob sich da im nächsten Monat ein ruhiger Nachmittag findet. Den grauen Faden werde ich noch zum Knäuel wickeln und dann mit sich selbst verzwirnen, um auch ein zweifädiges Garn zu erhalten. Und dann kann es auch schon mit dem Stricken des Tuches losgehen. Ich bin gespannt, wie viel Fortschritt ich euch bei diesem Spinnprojekt im November zeigen kann!

Tauchen im Riff Zwischenbericht 3

Aktuell teste ich ja auch meine erste Spool Spindle aus dem Hause Matthes. Das konntet ihr ja auch bereits im letzten Spinnbericht sehen. Mittlerweile ist ein Rolag fertig gesponnen und der zweite wandert momentan auf die zweite Spule. Die beiden Spulen werden dann mit einander verzwirnt. Ob ich das dann auf dem Spinnrad mache oder mit einer anderen Spindel, weiß ich noch nicht. Das wird sich noch herausstellen. 🙂 Aber ich muss sagen, dass ich die Spool Spindles sehr praktisch finde. Es ist auch ein angenehmes spinnen, vor allem je voller die Spule wird. Durch die Verlagerung des Spinngewichtes immer mehr nach aussen, hat die Spindel auch wesentlich länger Schwung. Das macht durchaus Spaß!

Spool Spindle Zwischenbericht 1

Und dann gibts da tatsächlich schon wieder ein neues Spinnprojekt. Aber das musste sein. Wirklich! In unserer Handarbeitsgruppe in Ruhstorf haben wir uns von Herrn Hummel eigene Spindeln mit unserem Gruppenlogo anfertigen lassen. Unser Gruppenbild ziert ein roter Knopf. Wir wollten daher Spindeln haben, dessen Wirtel aus einem roten Holz in Knopfform ist. Und Herr Hummel war so lieb und hat uns diese genau nach unserem Wunsch angefertigt. Sie sind einfach nur toll und spinnen sich wunderbar. Natürlich mussten wir diese alle gemeinsam anspinnen. Daher musste ich auch ein neues Projekt starten. Wie ihr seht, ging das schlichtweg nicht anders. 😀 Also hab ich mir den 50g Kammzug ‚Leo‘ von der Regenbogenwolle, den ich mal bei einer Bestellung geschenkt bekam, gegriffen und losgesponnen. Ich werde den Kammzug teilen und je eine Hälfte davon auf eine der beiden Spindeln spinnen. Ich habe nämlich nicht nur eine Knopfspindel – nein ich habe zwei! Eine Hochwirtel- und eine Tiefwirtelspindel. Beide machen sehr viel Spaß!

Knopfspindel angesponnen

Wie ihr seht, sind meine Spinnprojekte in diesem Monat wirklich sehr übersichtlich. Was spinnt ihr im Moment?

Liebe Grüße

Eure Steffi

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Auf der Spindel/Spule – Oktober 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s