Unser Traum vom Haus – Rohinstallation Elektro, Heizung, Sanitär und Innenputz

Es hat sich so eingebürgert, dass ich etwa im Abstand von je einem Monat von unserem Hausbau berichte. Ende Dezember/Anfang Januar konntet ihr Geschichten von Dach und Fenster lesen. Seitdem hat sich doch so einiges getan in unserem Haus.

Sobald die Fenster im Haus angebracht wurden und die kurze Winterpause vorbei war, ging es auch schon weiter mit der Rohinstallation von Elektro, Heizung und Sanitär. Das ganze Haus wurde verkabelt und überall wurden Rohre verlegt. So ist der Boden aktuell ein Labyrinth aus Heizungs- und Wasserrohren. Die Kabel hingen zu Beginn überall aus der Decke und der Wand. Das mutete schon wie ein Science Fiction-Szenario an. Mittlerweile wurden die Kabel alle feinsäuberlich verlegt und die Steckdosen und Lichtschalter wurden bereits vorbereitet. Die Rohre wurde alle sauber isoliert und am Boden verankert.

Kaum war das passiert, konnte es auch schon mit dem Innenputz weitergehen. Eine gute Woche waren die Verputzer damit beschäftigt, in jedem Winkel unseres Hauses den Innenputz aufzubringen. Was für eine Verwandlung! Das Haus wirkt jetzt innen ganz anders. Ich finde, dass die Räume nun viel größer und schon viel wohnlicher wirken. Irre, was so was ausmacht.

Haus - Innenputz

Ein kleines Problem hatten wir hier noch. Unsere Stein-Fensterbänke hatten sich verspätet und die Putzer konnten aber nicht mehr abbestellt werden. So haben wir mit den Verputzern ausgemacht, dass sie die Fenster erstmal komplett verputzen und wir die Stellen für die Fensterbänke im Nachhinein wieder freischneiden. So haben wir es auch getan. Der Putz war grad frisch auf den Wänden, da kamen auch schon unsere Fensterbänke. Am letzten Wochenende wurden die dann noch fix eingebaut und die Putzer konnten Montag bei der Nachkontrolle noch die Stellen an den Fenstern nacharbeiten. So ist das nun auch sauber eingebracht und sieht echt schnieke aus, finde ich.

Für uns heißt das nun im Moment, dass wir versuchen müssen, so viel Feuchtigkeit wie möglich aus dem Haus zu bekommen. Am Wochenende sind wir alle zwei Stunden zum lüften ins Haus gegangen. Mehrere Heizstrahler sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit aus den frisch verputzten Wänden verdampft. Gleichzeitig wischen wir alle zwei Stunden die Feuchtigkeit von den Wänden und sammeln so viel Wasser mit den Lappen auf, wie nur gerade möglich. Man kann nun den Wänden richtig beim trocknen zu sehen. Das ist echt spannend! Nun heißt es täglich so oft wie irgend möglich lüften und trockenwischen. Das hält uns ganz schön auf Trapp!

Unser Gastank ist nun auch schon mit dem Haus verbunden und im Haus installiert. Die Gastherme ist nun auch bereits in Betrieb genommen und die Heizkörper vorläufig montiert. So können wir mit unserer eigenen Heizung das Haus trocken heizen. Das spart einiges an Strom.

Auch die ersten Sanitäreinrichtungen wurden schon eingebaut. So ist unsere Badewanne schon auf ihrem angestammten Platz. Die Duschwanne dürfte dann noch kommende Woche eintreffen und dann geht es auch schon weiter mit Estrichdämmung und Estricheinbau.

Haus - Badewanne

Es bleibt weiterhin echt spannend und wir können es kaum noch erwarten, in unser Haus einziehen zu können.

Habt ihr eigentlich Fragen zu unserem Haus, die ich noch nicht abgedeckt habe?

Liebe Grüße

Eure Steffi

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu „Unser Traum vom Haus – Rohinstallation Elektro, Heizung, Sanitär und Innenputz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s