Mein duftiger Comfort Fade Cardi

[Werbung/Markennennung]

Ihr denkt euch jetzt sicher: Jetzt hat sie gar keine Tassen mehr im Schrank. Duftiger Comfort Fade Cardi. Riecht der etwa duftig? Nein! Er sieht duftig aus! Warum? Na weil ich ihn mit den Farben Bourbon Vanille, Zimt, Kardamom und Pistazie auf meiner ColourHighTwist 6fach gestrickt habe und diese Teil meiner Weihnachtsdüfte-Färbungen waren. 😉

Comfort Fade Cardi fertig 2

Aber mal ganz von vorne! Verena von Wollominoes und ich haben Anfang Januar den #ScreamingWolloKAL ausgerufen. Hier durftet ihr mit uns gemeinsam den Comfort Fade Cardi von Andrea Mowri stricken. Einige sind den Aufruf auch gefolgt und haben fleissig mit uns gestrickt. Vor allem in meiner Ravelrygruppe wurden viele Tipps rund um die Anleitung ausgetauscht. Schaut gerne mal rein. Das ist wirklich spannend. 😉

Comfort Fade Cardi fertig 3

Aber nun zu meinem Cardigan. Auch ich habe mich von meinen Gruppenmitgliedern inspirieren lassen und ganz untypisch für mich, die Anleitung ein wenig abgeändert. Das mache ich tatsächlich eher selten. Aber die Idee, aus dem Cardigan eine Wendejacke zu machen, gefiel mir wirklich gut. Vor allem, weil wirklich beide Seiten sehr schön sind. Die Anleitung ist so gedacht, dass die linke Seite die schöne Seite sein sollte. Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, welche Seite wirklich die schönere ist und so bin ich froh, dass ich sie zum wenden gestrickt habe.

Comfort Fade Cardi fertig 4

Was habe ich also abgeändert? Soooo viel ist das gar nicht. Den Körper habe ich gestrickt, wie in der Anleitung angegeben. Auch bei den Fadeabschnitten habe ich die Fäden seitlich einfach hängen lassen und wenn sie wieder an der Reihe waren mit hochgenommen. Das sieht man später nicht mehr, weil es ohnehin unter der Blende versteckt wird. Bei den Ärmeln muss man schon etwas mehr aufpassen. Um hier sichtbare Spannfäden bei den Fadeabschnitten zu vermeiden, habe ich daher an diesen Stellen die erste Masche der Runde immer mit beiden Fäden abgestrickt. Das sieht man zwar auch ein wenig, ist aber unter dem Arm versteckt und fällt nicht übermäßig stark auf. Beim Maschenaufnehmen für die Blende habe ich schließlich nicht alle Maschen von einer Seite aufgenommen, sondern abwechselnd hinten und vorne eingestochen. Das vermeidet eine sichtbare ‚Naht‘. Am Ende habe ich noch darauf geachtet, die Fäden möglichst unsichtbar zu vernähen. Das kann man machen, indem man die Maschen einfach nachbildet. Ich denke, das werde ich jetzt öfter machen. Das Ergebnis schaut nämlich wirklich klasse aus!

Comfort Fade Cardi fertig 6

Soooo viele Abänderungen musste ich also gar nicht machen. Toll, oder? Eine Kleinigkeit habe ich jedoch außerdem geändert. Ich habe die reinen Farbabschnitte beim Körper jeweils um 1,5 cm länger gestrickt, als in der Anleitung angegeben. Ich mag meine Strickjacken und Pullis immer gerne bis über den Hintern. Nichts ist für mich schrecklicher, als Kleidungsstücke, die ständig hoch rutschen. Die Ärmel sind jedoch schon von der Anleitung her länger gedacht, was ich sehr gerne mag. Daher hab ich da auch nichts verlängert. Die Ärmel gehen mir bis zu den Fingerknöcheln. Ich liebe das so. Wer kürzere Ärmel mag, der sollte da event. ein wenig einkürzen.

Comfort Fade Cardi fertig 7

Die Ärmel sind in der Anleitung so angegeben, dass man diese nur mit linken Maschen stricken soll. Da mir das eindeutig zu blöd war, habe ich die Jacke kurzerhand auf ‚links‘ bzw. hier auf rechts gedreht und die Ärmel auf der Innenseite gestrickt. So kann man schön nur mit rechten Maschen vor sich hinstricken. Das war definitiv angenehmer als nur linke Maschen und am Ende sieht man keinen Unterschied.

Comfort Fade Cardi fertig 8

Ein paar Sachen würde ich das nächste Mal außerdem ändern. Ich würde beim nächsten Comfort Fade Cardi den Anschlag der ersten Maschen als provisorischen Anschlag arbeiten. Denn das spätere Aufnehmen der Maschen aus der Anschlagkante war unnötig friemelig. Das würde ein provisorischer Maschenanschlag definitiv vereinfachen. Außerdem wurden die Abnahmen an den Ärmeln immer beidseitig mit k2tog gearbeitet. Hier würde ich beim nächsten Mal k2tog und ssk verwenden. Das ist aber vermutlich Haarspalterei und fällt am Ende nur marginal auf.

Comfort Fade Cardi fertig 9

Sehr begeistert war ich jedoch von Jenny’s surprisingly stretchy bind off, den ich hier zum ersten Mal angewendet habe. Ich denke, ich habe eine neue Standard-Abkettmethode gefunden. Meine Abkettränder sind in der Regel immer ein wenig zu eng. Mit der Abkettmethode passiert das nicht mehr. Das kann man genauso weit ziehen wie das normale Gestrick. Ein Traum!

Comfort Fade Cardi fertig 5

Habt ihr schon einen Comfort Fade Cardi gestrickt? Wie waren eure Erfahrungen? Ich bin ganz verliebt in meine neue Strickjacke und überlege bereits, mir noch so eine zu stricken. 😀

Wer nun also angefixt ist, der darf gerne in meinem Shop vorbei schauen. Dort liegen noch passende Kits für den Comfort Fade Cardi. 😉

Liebe Grüße

Eure Steffi

Verlinkt mit Lieblingsstücke, Creadienstag, Caros Fummeley und Auf den Nadeln Februar

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Mein duftiger Comfort Fade Cardi

  1. Die Idee der Wendejacke find ich cool und ich bewundere die so saubere Ausführung, die es möglich macht. 👏 Wie hast du das unter den Armen gemacht? (Beim Aufstricken und Aufnehmen der Maschen an der Armunterseite entsteht ja sonst immer die Anschlagskante, die dann als Wulst nach innen klappt. )
    Deine Färbungen kommen im Verlauf richtig schön zur Geltung.
    Mit der Trecker-Färbung und den Petrolsprenkeln und Rosttönen hätte ich mir auch einen schönen Verlauf vorstellen können, aber ich glaube, so ein Kit bietest du auch an, oder..?
    Viel Freude mit deinem neuen Lieblingsstück! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Die Maschen unter den Ärmeln hab ich tatsächlich ganz normal aufgenommen. Da es nicht übermäßig viele sind, fällt es nicht wirklich auf. Ich weiß aber auch welche, die die Maschen nach dem Stillegen der Ärmelmaschen nicht normal angeschlagen haben sondern provisorisch mit Hilfe einer Luftmaschenkette. So kann man einen Wulst auch verhindern. 😉 Lieben Dank für das sehr liebe Kompliment!
      Ein Set mit Trecker hab ich aktuell nicht, aber wenn ich genug auf Vorrat habe, lässt sich alles machen. 😉

      Gefällt 1 Person

  2. WooooooooooW 😍😍😍

    Ich habe schon so viele Fade-Cardi’s bewundert, mir ist bisher nie aufgefallen das die linke Seite außen ist. 🙈 Deine Idee der Wendejacke gefällt mir sehr gut, zumal sie von beiden Seiten doch unterschiedlich wirkt.

    Die Anleitung liegt hier schon länger auf der To-Do-Liste, hätte es zeitlich gepasst… nun ja, irgendwann.. und ich komme sicherlich auf diesen Beitrag zurück.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank. Ja ich denke, die zeitliche Komponente hat bei vielen eine Rolle gespielt. Ist ja nicht schlimm. Der Thread in meiner Ravelrygruppe wird auch nach Februar offen bleiben. Es überlegen schon ein paar (einschließlich mir) noch einen zu stricken. 😁

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s