Crazy Horse

[Werbung/Markennennung]

Was ich mit verrückten Pferden zu schaffen habe? Hmmm. Eigentlich nicht sehr viel. Und das obwohl ich Pferde sehr liebe, aber selbst besitze ich tatsächlich keines. Allerdings ist mir da vor einiger Zeit ein wunderschönes Batt von frlriechfein ins Haus geflattert. Das hat mich schon eine Weile angelacht. Und so kam es fluchs auf mein Spinnrädchen. Das brauchte nach dem Bergschaf ja wieder Arbeit.

Frl. Riechfein, Grazy Horse

FrlRiechFein ist bekannt für ihre spannenden strukturierteren Batts. Sowas mag ich ja sehr. Da sind immer viele tolle Sachen enthalten, die dem fertigen Garn einfach Struktur verleihen und es interessant machen. Wer also nur auf absolut einheitlich gleichmäßige Garne steht beim spinnen, der ist hier wohl an der falschen Adresse. Wer es etwas wilder mag, der sollte unbedingt mal in ihrem Shop stöbern gehen. 😉

Crazy Horse, versponnen

Das Batt hatte ein ungewöhnliches Gewicht von 130g. Nicht gerade viel, aber für ein kleines Projekt sollte das ausreichend sein. Ich habe mich dazu entschlossen, es einfach in meiner Wohlfühlstärke zu spinnen und zweifach zu verzwirnen. Dafür habe ich das Batt etwa mittig geteilt, um zwei Spulen mit ähnlich viel Inhalt zu füllen.

Crazy Horse fertig 1

Natürlich schaffe ich es nie, dass zwei Spulen genau gleich lange Fäden enthalten. Der letzte bisschen Rest musste dann also noch mit Andenzwirnen rangemogelt werden. Denn so ein kleines Ministrängelchen wollte ich dann auch nicht haben und wegwerfen wäre überhaupt gar keine Option!

Crazy Horse fertig 2

Das fertige Garn hat nun eine Lauflänge von 299m auf 137g. Ehrlich gesagt, habe ich überhaupt keine Vorstellung, was ich daraus mal mache. Eine Mütze, Cowl oder Handstulpen wären daraus sicher hübsch. Oder doch irgendwo als HighLight mit einfliesen lassen? Hmmm. Ich bin mir sicher, wenn die Zeit für dieses Garn gekommen ist, wird es bestimmt schön glänzen.

Crazy Horse fertig 3

 

Liebe Grüße

Eure Steffi

Verlinkt mit Freutag, Caros Fummeley und Lieblingsstücke

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Crazy Horse

  1. Liebe Steffi, sehr schön! Solche Vliese mag ich ja auch gerne. Wenn du keine Reste beim Spinnen haben möchtest, könntest du auch Knäuel mit dem Garnwickler/ Nostepinne machen und diese dann mit sich selbst verzwirnen. Da gibt es dann keine Reste. LG Karin 🌞

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Karin. Danke sehr. Ich kenne die Methode mit aus einem Knäuel heraus zu zwirnen sehr gut. Mach ich sogar recht häufig. Aber dieses Mal wollte ich es einfach mal anders machen. Wie immer führen viele Wege nach Rom. 😊😉 Lg, Steffi

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s