Handgesponnen: Kammzug Jingle Bells

In meinem Spinnbericht Auf der Spindel/Spule – Juli 2020 konntet ihr dieses Garn schon angesponnen sehen. Nun ist es fertig und es ist an der Zeit, nochmal genauer über dieses hübsche Garn zu sprechen

Der Kammzug

Wie auch die letzten beiden Spinnprojekte Eis und Schnee und Bratapfel stammt auch dieser Kammzug wieder aus meinen eigenen Färbetöpfen. Sie waren meine ersten Färbeversuche auf Kammzügen. Für diese Färbung habe ich mir einen Kammzug aus 100% Corriedale-Fasern ausgesucht. Das Besondere hierbei war, dass der Kammzug nicht reinweiß war. Drei verschiedene Naturfarben dieser tollen Schafrasse wurden in diesem Kammzug zusammen gemischt. Gefärbt und versponnen ergibt das eine schöne Melierung im Garn

Die Spinnweise

Da ich dieses Garn zusammen mit den zuletzt versponnenen Garnen in einem Projekt verstricken möchte, habe ich es natürlich wieder auf die selbe Art und Weise versponnen.
Dafür habe ich das Garn einfach so wie es kam aus dem Kammzug versponnen – ohne den Kammzug vorzuziehen. So bleiben die Farben im späteren Faden klarer erhalten.

Anschließend habe ich den Faden zu einem Knäuel gewickelt. Ein Knäuel, von dem man den Faden von aussen und von innen abziehen kann. Das Ziel war, den Faden mit sich selbst zu verwirnen. Und so habe ich aus dem Knäuel heraus, den Faden gleichzeitig von innen und von aussen abziehend, den Faden mit sich selbst verzwirnt.

Und als hätte ich es genauso geplant, haben sich die einzelnen Farbabschnitte auch noch wunderbar beim Zwirnen getroffen. Hätte ich das so geplant, hätte es bestimmt nicht so gut funktioniert. Und so sind nun wirklich schöne reine Farbabschnitte entstanden.

Was wird daraus entstehen?

Zusammen mit meinem bereits versponnenem Adventskalender von 2019, dem versponnenen Kammügen Eis und Schnee und Bratapfel werde ich den Kammzug Jingle Bells in einen Marled Magic Sweater von Stephen West verwandeln. Das ist ein wunderschöner Poncho-Pullover.

Jedoch reicht die bereits gesponnene Menge noch nicht gänzlich aus. Und so habe ich noch in etwa 150g Fasern vor mir, die noch versponnen werden wollen. Der Großteil ist jedoch schon fertig versponnen. 🙂

Liebe Grüße

Deine Steffi

Fakten:

WPI: 16
Lauflänge: 161 m
Gewicht: 55g
Faserzusammensetzung: 100% Schurwolle (Corriedale)

Verlinkt mit Creadienstag, DvD, Caros Fummeley und Lieblingsstücke

2 Gedanken zu „Handgesponnen: Kammzug Jingle Bells

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s