Auf der Nadel – April 2021

Manchmal habe ich das Gefühl, keine Zeit mehr zum Stricken zu haben. Und tatsächlich ist das aktuell sogar häufiger so, dass ich mal an einen oder zwei Tagen hintereinander keine einzige Masche stricke. Es gibt einfach Tage, da fordert das Baby sehr viel Aufmerksamkeit, Zeit und Energie. Und doch. Wenn man dann einen Monat zurückblickt, sieht man, dass man doch so einiges geschafft hat. Wenn es auch dieses Mal eine große Ribbelparty gab.

Netherton Cardigan

Und da sind wir auch schon bei der Ribbelparty. Der Netherton Cardigan sollte ja ein enganliegendes Kurzjäckchen werden, das man übers Sommerkleid anziehen kann. Wissend, dass meine ColourHighTwist 6fach nach dem Waschen gerne ein wenig in die Breite geht, habe ich vorsorglich von vornherein eine Nummer kleiner gestrickt.

Den Körper habe ich komplett fertig gestrickt und abgekettet. Beim ersten Hineinschlüpfen kam mir der Cardigan dann schon etwas weit und auch viel zu lang vor. Zumindest für ein Kurzjäckchen. Aber gut. Ich dachte mir, das kann auch noch gut aussehen, ich strick dann mal die Ärmel. So habe ich die Maschen für den ersten Ärmel wieder aufgenommen und ein paar Runden gestrickt. Nach nochmaligem Anprobieren der Jacke habe ich gemerkt, dass die Ärmel viiiieeel zu weit waren. Also beschloss ich, viel mehr Maschen verteilt abzunehmen, als in der Anleitung angegeben. Gesagt, getan. Als der Ärmel fast fertig war, bin ich nochmal in die Jacke geschlüpft. Und oh Schreck! Der Ärmel ist mir immer noch viiieeeel zu weit. Und überhaupt war die ganze Jacke viel zu weit und zu groß und damit irgendwie unförmig. Also beschloss ich schweren Herzens das gute Stück zu ribbeln.

Also alles auf Anfang. Denn das Jäckchen gefällt mir ziemlich gut. Ich will es haben und anziehen können. Vor ein paar Jahren habe ich mit der ColourHighTwist schon einmal eine Strickjacke gestrickt, die mir sehr gut passt. Die Rede ist von meinem Comfort Fade Cardi. Also habe ich mir diese Anleitung wieder herausgesucht und diese mit dem Netherton Cardigan verglichen. Und siehe da: Die Maschenanzahl, die eine XL beim Comfort Fade Cardi ausmacht, ist beim Netherton Cardigan eine 34! Ich hatte ursprünglich Größe 43 3/4 gestrickt. Kein Wunder, dass das viiiieeel zu groß geworden ist. Also habe ich nun meine Cardigan in Größe 34 angeschlagen. Drück mir die Daumen, dass er jetzt nicht viel zu klein wird! 😉

Big Honeycombs

Eigentlich wollte ich den Cardigan zuerst fertig stricken, bis ich ein neues Projekt beginne. Aber nachdem ich ihn nochmal komplett ribbeln musste, brauchte ich eine Belohnung.

Die Garne und die Anleitung für den Big Honeycombs von Stephen West habe ich schon eine ganze Weile auf meinem Wohnzimmertisch fertig gewickelt liegen. Bereit, um einfach loszustricken. Und so habe ich mir dieses Projekt geschnappt und angefangen. Denn schließlich möchte ich dieses Tuch schon eine ganze Weile stricken.

Ich habe mich hierfür für zwei Stränge meiner ColourEco in der Farbe Ocker und einen Farbverlaufsbobbel von der bunten Wollmaus in der Farbe Kaffeecréme entschieden. Und ich bin sehr begeistert, wie diese beiden Garne miteinander harmonieren.

Die hübsche Projekttasche, in dem das Projekt wohnt, ist übrigens von der lieben Meike von Nadelmikado.

Was hast du denn aktuell auf den Nadeln? Erzähl gerne davon in den Kommentaren!

Wollige Grüße

Deine Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s